Bild: Prof.Dr. Gugelhupf und die Drohnenamazonen

Prof.Dr. Gugelhupf und die Drohnenamazonen

„Prof. Dr. Gugelhupf und die Drohnenamazonen“ – ein humorvolles Projekt zur Bewusstseinsbildung für den heimischen Handel

 

Schwungvolle Melodien, eine leicht verständliche aber lehrreiche Handlung, 140 Schülerinnen und Schüler der Volksschule und die gesamte Marktkapelle erwarten Sie am Sonntag, 22. April um 15:30 und um 17:30 im Europasaal des Atriums.

Das Singspiel von Rupert Hörbst (Text) und Siegmund Andraschek (Musik) greift in spielerischer Weise das Thema der Steuerparadiese im Ausland auf und erklärt verständlich, welche Auswirkungen ein Online-Einkauf bei ausländischen Konzernen auf die Bürger in Österreich sowie auf den heimischen Handel hat. Groovige, melodiöse Stücke in Anlehnung an Melodien von klassischen österreichischen Komponisten wie Strauss, Mozart, Schubert, Beethoven und Haydn bilden den Teppich für die szenischen Darstellungen der Kinder. Als Sprecher wird Rupert Hörbst persönlich durch die Geschichte führen.


Und darum geht's: Professor Dr. Gugelhupf ist ein Computerspezialist der ersten Stunde. Bei der Installation seines "Gugel-Such-Programmes" passierte ihm allerdings ein Missgeschick. Das führt dazu, dass eine Unmenge an Paketen in sein Haus geliefert werden. „Drohnenamazonen“ liefern Pakete aus dem Steuerparadies „Amazonien“, während der „Prinz von Zamando“ seine Umsätze feiert... 

Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule und die Musikerinnen und Musiker der Marktkapelle freuen sich über Ihren Besuch, der Eintritt findet übrigens bei freiwilligen Spenden statt!

Zurück zur Übersicht